Follow by Email
Instagram

travel and lifestyle

Neujahrsvorsätze einmal anders

Neujahrsvorsätze einmal anders

Neujahrsvorsätze – Jeder hat welche auch wenn er vorgibt keine zu haben, aber halten tun sie nur ganz Wenige.

Wofür auch? Macht es überhaupt einen Unterschied welches Jahr wir schreiben? Unterscheiden sich die verschiedenen Jahre denn voneinander, oder lassen wir einfach die Zeit ins Land ziehen, ohne sie wirklich zu nutzen und ohne wirklich etwas zu verändern?

 

Mit dem Rauchen kann man doch auch Ende Jänner, oder Anfang Februar aufhören, die paar Kilo die spätestens seit Weihnachten zu viel auf den Hüften sitzen, können sicherlich auch noch rechtzeitig wieder verschwinden, wenn ich erst Morgen mit meiner Diät anfange und meine Freunde von früher, mit denen ich mir jedes Jahr zu Weihnachten, oder Silvester im Zuge einer kurzen Nachricht ausmache, sie wieder öfter zu sehen, sind über die Jahre langsam aber sicher von Freunden zu Bekannten geworden und wie in jedem anderen Jahr davor werden wir es auch im neuen Jahr nicht schaffen uns öfter als ein zwei Mal zu treffen.

 

Wieso sind es überhaupt diese Dinge, die wir an unserm Leben, oder besser gesagt an uns, ändern wollen? Warum bedienen wir uns fast alle der selben klischeehaften Vorsätze mit denen wir hoffen das nächste Jahr unseres Lebens besser zu machen als das davor?

 

Meine Neujahrsvorsätze für das Jahr 2018 haben zum ersten Mal Nichts damit zu tun pünktlich zu Sommerbeginn einen möglichst flachen Bauch zu haben.

 

Nächstes Jahr möchte ich über mich hinauswachsen, ich möchte stärker werden und gleichzeitig mehr Schwächen zeigen.

Ich will meinen eigenen Weg gehen und ihn dafür vorher finden.

Ich nehme mir vor mehr zu verzeihen und mich weniger aufzuregen.

Ich will weniger planen und mehr wirklich erleben.

Ich möchte mehr lesen und mir mehr Wissen aneignen, in der Hoffnung vielleicht irgendwann auch nur annähernd so schlau und man könnte sogar sagen weise, zu sein wie meine beiden Großmütter.

Ich möchte aufhören schlecht über die Menschen zu reden, die ich liebe auch wenn sie mich ärgern, oder ich böse auf sie bin.

Ich möchte öfter NEIN sagen, zu Gefallen denen ich nicht nachkommen möchte, mich aber durch die Freundschaft, oder Familienzugehörigkeit verpflichtet fühle sie zu erfüllen und seien es die kleinsten Dinge.

Ich will einfach mehr auf mich selbst hören um besser für Andere da sein zu können.

 

Ich möchte daran arbeiten der Mensch zu werden, der ich sein möchte und die Zeit nicht mehr einfach verstreichen zu lassen, sondern mehr zu nützen.

 

 

 

Hoffentlich gehen eure Neujahrsvorsätze in Erfüllung, eure Träume werden wahr und ich erreicht im Jahr 2018 alle Ziele, die ihr euch steckt!
Ich wünsche euch viel Kraft, Glück und und Liebe im neuen Jahr und hoffe, dass wir es gemeinsam verbringen!

eure Miriam



1 thought on “Neujahrsvorsätze einmal anders”

  • Das hast du super geschrieben! Du hast total recht, ich nehme mir auch immer nur 0815 Sachen vor, an die ich mich eh nie halte! Das ist wirklich sehr inspirierend ❤ Bussi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.