Follow by Email
Instagram

travel and lifestyle

Skin Care Routine

Skin Care Routine

Jetzt wo es wieder kälter wird und die Luft unsere Haut immer mehr beansprucht und austrocknet, ist richtige Hautpflege wichtiger denn je!

Ich habe immer zu Hautproblemen, Unreinheiten und manchmal sogar Acne geneigt, habe jahrelang herumprobiert und verschiedene Produkte getestet bis ich endlich die richtige Pflege gefunden habe.

Mir ist es besonders wichtig, so wenige Chemikalien wie möglich in meinen Pflegeprodukten zu haben, bei Make-up habe ich bis jetzt leider nichts gefunden, was für mich funktioniert und biologisch oder natürlich ist. Umso mehr achte ich bei Cremen, Waschlotionen und Masken darauf, dass hauptsächlich natürliche Inhaltsstoffe enthalten sind.

 

Seit über einem Jahr hat sich meine Skin Care Routine nicht geändert und ich hoffe, dass einige meiner Tipps auch euch helfen können!

 

meine Skin Care Routine

Seit etwas mehr als einem Jahr verwende ich (fast) ausschließlich Produkte von Ringana. Ringana ist eine österreichische Firma, die natürliche und chemiefreie Hautpflegeprodukte und auch Nahrungsergänzungsmittel herstellt.

 

Für mich funktionieren diese Produkte wirklich wunderbar, obwohl ich sehr empfindliche Haut habe und sehr wenige Cremen, oder Masken verwenden kann.

 

Make-up entfernen

Um mein Make-up am Ende des Tages so gut wie möglich zu entfernen, habe ich mir eine elektrische Gesichtsbürste von Olaz gekauft. Die Bürste funktioniert genauso wie die teureren Varianten von Clarasonic etc., ist aber um mindestens 100€ billiger!

Als erstes wasche ich mein Gesicht ganz grob mit warmem Wasser ab. Dann gebe ich 2 Pumps von meiner Reinigungsmilch auf den Bürstenkopf, verteile das Produkt auf dem Gesicht und wasche meine Haut dann ungefähr 2 Minuten mit der Bürste.

Dadurch werden die abgestorbenen Hautzellen gelöst, die Poren sind wieder frei und es können sich nicht so leicht Unreinheiten bilden.

 

 

 

 

 

 

Gesichtswasser

Nachdem ich mein Gesicht gewaschen habe, verwende ich Gesichtswasser um mögliche Make-up-Reste wegzubekommen und die Poren zu schließen.

Ich verwende das Gesichtswasser S – auch von Ringana. Es gibt auf der Website einen Test den man machen kann, um zu erfahren welcher Hauttyp man ist und welche Produkte zu einem passen. Falls es euch interessiert, verlinken ich den Test hier. 🙂

 

 

nährende Feuchtigkeitspflege

Die Gesichtscreme ist mein absolutes Lieblingsprodukt von Ringana! Es fühlt sich einfach jedes Mal so an als würde meine Haut, die Feuchtigkeit aus der Creme sofort „auftrinken“ und sich richtig darüber freuen 🙂

Oft haben Feuchtigkeitscremen, oder Pflegecremen die sehr reichhaltig und nährstoffreich sind bei mir nicht sehr gut funktioniert, da meine Haut an manchen Stellen sehr trocken, aber an anderen ziemlich fettig ist. Es war fast normal wenn die Creme einen fettigen Film auf meiner Haut zurückgelassen hat, aber bei dieser Gesichtspflege war das noch nie der Fall!

Ich verwende die Creme sowohl am Abend als auch in der Früh und seit einigen Wochen teste ich das Ringana ADD Glow für untertags. Das wird einfach in die Gesichtscreme gemischt und soll die Haut vor Umwelteinflüssen schützen und ihr ein zusätzliches Strahlen verleihen.

 

 

 

 

 

darf’s ein Bisserl Maske sein?

Obwohl ich mit meiner Hautpflegeroutine zur Zeit eigentlich sehr zufrieden bin, gibt es einen Schritt bei dem ich noch nicht zu 100%  überzeugt bin. Nämlich meine wöchentliche Maske. Zur Zeit benutze ich auch dieses Produkt von Ringana, aber ich empfinde die Maske als Feuchtigkeitskur und da ich wie erwähnt eher unreine Haut habe, würde ich mir eine klärende Maske wünschen. Ich habe schon alle, und zwar wirklich ALLE Bipa und DM Masken ausprobiert, überall wo ich Proben bekommen konnte auch teuere Masken getestet und habe mich schließlich mit der Maske von Ringana zufrieden gegeben, da ich sie gut vertrage und meine Haut auch davon profitiert. Es fehlt mir halt einfach noch der reinigende Charakter in der Maske, aber ich werde nicht aufhören zu testen, recherchieren und auszuprobieren und wenn ich meine „Holy Grail“ -Maske finden sollte, folgt natürlich sofort ein Post für euch darüber!

 

 

 

 

Body

Zum Duschen verwende ich zur Zeit selbstgemachte Seifen und meinen DIY Kaffee-Body-Scub und nachher meine Körpermilch ebenfalls von Ringana. Zum Glück ist meine Haut außerhalb meines Gesichts nicht ganz so sensibel und verzeiht mir auch einige Tage ohne Bodylotion. 😉

 

 

 

So, das wars eigentlich mit meiner Skin Care Routine, aber etwas ganz Wichtiges gibt es noch, das ich unbedingt loswerden möchte!

 

Ganz egal ob ihr fettige, trockene, oder unreine Haut habt, egal wie eure Haut aussieht, lasst euch davon nicht beeinträchtigen!

Ich habe seit dem Anfang meiner Pubertät mit Unreinheiten und Pickeln zu kämpfen und habe mich leider so lange davon einschränken lassen. Habe Sachen nicht gemacht, weil mein Abdeckstift verrinnen könnte, oder meine Stirnfransen, die die schlimmsten Acnestellen überdeckt haben, verrutschen könnten.

Meine Haut ist immer noch nicht porenrein, oder pickelfrei und manchmal stehe ich auf und würde am Liebsten gar nicht aus dem Haus gehen, weil meine Haut so schrecklich aussieht, aber ich lasse mich nicht mehr von so einer unwichtigen Kleinigkeit unterkriegen!

Makellose Haut ist schön und gut, aber was einen Menschen wirklich schön macht, ist das was unter dieser Haut steckt und das sollten wir uns Alle jeden Tag auf Neue ins Bewusstsein rufen!

eure Miriam

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.