Follow by Email
Instagram

travel and lifestyle

DIY Bedruckter Sweater

DIY Bedruckter Sweater

Herbst steht für mich einfach für perfektes Sweater-weather! Ich liebe Strickpullis, Cardigans und natürlich Sweater mit Aufdruck, aber rund 50€ pro Pulli mit ist mir einfach zu viel! Also wie immer, geht’s jetzt ans Selbstmachen! 

 

All You need is..

Bügelfolie zB von Tedi um 2,30€ für 2 Blatt

einen Pullover der euch gefällt (ich hab meine um jeweils 13€ bei Bershka gekauft)

 

Natürlich braucht ihr auch ein Bügeleisen und einen Drucker, aber ich denke sowas hat fast jeder im Haus 🙂

 

Let’s be designers

Überlegteuch einfach, welchen Spruch oder welches Motiv ihr gerne auf eurem Pullover haben wollt. Ich habe einen Pulli, der mit gut gefallen hat als Vorbild genommen und mein Design so gut wie möglich daran orientiert.

Meinen Schriftzug habe ich in Word erstellt und solange in verschiedenen Schriftarten ausprobiert, bis ich die perfekte gefunden habe.

 

 

Bei einem Sweater wollte ich nur den Spruch haben, aber beim Zweiten habe ich mich dazu entschieden zusätzlich eine Welle aufzubügeln. Die habe ich ganz einfach in Google gesucht (ganz wichtig ist hier, dass die Suchkriterien so eingestellt sind, dass nur Bilder angezeigt werden, die man weiterverwenden darf!).

Wenn ihr alles beisammen habt, müsst ihr nur noch die Bügelfolie richtig herum in der Drucker legen und alles ausdrucken. Bei meiner Folie musste ich alles spiegelverkehrt ausdrucken, damit es dann am Pullover richtig herum ist. Lest euch die Anleitung gut durch, damit ihr wisst wie ihr drucken müsst!

 

 

Nach denn Ausdrucken alles schön ausschneiden und auf dem Sweater platzieren.

 

 

Beim Bügeln ein Baumwolle- oder Leinentuch zwischen Folie und Bügeleisen legen und so lange wie in der Anleitung angegeben bügeln.

 

 

Danach solltet ihr alles auskühlen lassen bevor ihr das Papier abzieht.

 

 

Und fertig ist euer Pullover! ich liebe es einfach wie mir alle Möglichkeiten offen stehen und ich nicht davon abhängig bin, was es gerade zu kaufen gibt! 🙂

 

 

Es sind keine Grenzen gesetzt und auch als Geschenk macht sich so ein Unikat gut!

 

 

Viel Spaß beim Selbermachen!

Bussi eure Miriam



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.