Follow by Email
Instagram

travel and lifestyle

DIY nährende Haarmaske

DIY nährende Haarmaske

Seit ich denken kann, neigen meine Haarspitzen dazu trocken und spröde zu sein. Obwohl ich mich wirklich sehr bemühe den Spliss zu bekämpfen und meine Spitzen penibel pflege, komme ich ohne Haakuren nicht weit. Ich versuche seit einigen Jahren auf Silikone und chemische Zusatzstoffe in Shampoos zu verzichten, wobei ich leider auch auf fast sämtliche Konditioner und Pflegen verzichten muss. Was kann man also gegen trockene Haare tun, ohne sie weiterhin mit Chemie zu belasten? 

Meine Lösung sind selbstgemachte Haarmasken aus ausschließlich natürlichen Zutaten!

 

Was braucht ihr?

 

 

1/2 Reife Avocado

1/2 Reife Banane

3 EL Olivenöl

1 EL Kokosfett

2 EL Honig

 

Do it like..

Selbst eine Haarkur herzustellen, ist wirklich keine Zauberei! Gebt einfach alle Zutaten in einen Mixer und lasst alles so lange zerkleinern bis eine gleichmäßige Masse ohne Klumpen und größere Stücke entstanden ist.

 

 

Wenn ihr keinen Mixer habt, ist das auch überhaupt kein Problem! Ihr könnt genausogut einen Pürierstab verwenden, oder einfach Alles mit einer Gabel zerdrücken und anschließend vermischen.

 

Anwendung

Nachdem ihr unter großem Aufwand und mit Hilfe harter Arbeit eure Haarkur fertig hergestellt habt, kommt der noch anstrengendere Teil.

Maske gleichmäßig in den Haaren verteilen und dabei vor Allem darauf achten, dass die trockenen Spitzen komplett bedeckt sind und alles 30 Minuten einwirken lassen.

 

 

Wenn ihr eine Plastikduschhaube habt, könnt ihr die über eure Haare ziehen um die Feuchtigkeit in der Maske zu halten, aber auch ohne Duschhaube wirkt die Pflege wahre Wunder!

Nach der Einwirkzeit einfach die Haare gründlich ausspülen (kaltes Wasser gibt der Haarpracht ein bisschen extra Glanz), wie gewohnt mit Shampoo waschen und föhnen oder Lufttrocknen lassen.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Ich hoffe meine Haarmaske wirkt bei euch genauso gut wie bei mir!

 

Bussi eure Miriam



2 thoughts on “DIY nährende Haarmaske”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.